AGB – Probestunde 2017-09-04T13:12:04+00:00

Allgemeine Vertragsbedingungen der DA F.U.N.K. TANZ STUDIOS e.K. (nachfolgend „DA F.U.N.K.“) für eine Probestunde

Oskar-von-Miller-Straße 19, 86199 Augsburg (Stand: 01/2017)

A. Allgemeine Bestimmungen

1. Anwendungsbereich

1.1 Diese allgemeinen Vertragsbedingungen (nachfolgend „Bedingungen“) gelten für sämtliche von DA F.U.N.K. angebotenen Kurse an sämtlichen Kursorten, soweit nicht im Einzelfall schriftlich etwas anderes vereinbart wurde.

1.2 Von diesen Bedingungen abweichende Geschäftsbedingungen eines Kursmitglieds finden keine Anwendung, auch wenn DA F.U.N.K. ihnen nicht ausdrücklich widersprochen hat.

1.3 Diese Bedingungen gelten für sämtliche von DA F.U.N.K. angebotenen Kurse an sämtlichen Kursorten.

Daneben gilt:

1.3.1 Hiermit wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass in den von DA F.U.N.K. genutzten Räumlichkeiten weitere Nutzungsbedingungen der jeweiligen Betreiber bzw. Vermieter der Räumlichkeiten zur Anwendung kommen können. Diesen ist Folge zu leisten.

2. Teilnahme an der Probestunde, Pflichten des Kursmitglieds

2.1 Jedes Kursmitglied hat während des Aufenthalts an einem der Kursorte den Weisungen von DA F.U.N.K. oder seiner Erfüllungsgehilfen Folge zu leisten, soweit dies zur Aufrechterhaltung eines geordneten Betriebes, der Sicherheit und Ordnung oder zur Einhaltung der Hausordnung erforderlich ist.

2.1.1 Sollte ein Kursmitglied den geordneten Betrieb oder die Sicherheit und Ordnung beeinträchtigen, die Hausordnung nicht einhalten, den hierzu erteilten Weisungen von DA F.U.N.K. oder seiner Erfüllungsgehilfen nicht nachkommen oder in sonstiger Art und Weise den reibungslosen Ablauf des Kurses stören, ist DA F.U.N.K. berechtigt, dem betreffenden Kursmitglied ein Hausverbot zu erteilen.

2.2  Das Kursmitglied ist verpflichtet, an den Kursen von DA F.U.N.K. nur teilzunehmen, wenn sie/er nicht unter ansteckenden Krankheiten leidet und der Teilnahme keine medizinischen Bedenken entgegenstehen. Das Kursmitglied hat dies im Zweifel mit vor Aufnahme des Kurses mit der Kursleitung zu klären. DA F.U.N.K. ist berechtigt, bei Kenntnis von dem Verdacht einer ansteckenden Krankheit oder vom Vorliegen medizinischer Bedenken die Teilnahme am Kurs von der Vorlage eines aktuellen ärztlichen Negativattestes abhängig zu machen; die Kosten eines solchen ärztlichen Attestes hat das Kursmitglied zu tragen.

3. Kursänderung

3.1 DA F.U.N.K. ist berechtigt, die maximale Anzahl der Kursteilnehmer (Kursbelegung) je nach Kurs allgemein oder im Einzelfall festzulegen und zu begrenzen, wenn dies aus zwingenden organisatorischen, insbesondere räumlichen Gründen im Interesse der Teilnehmer erforderlich ist. Eine Begrenzung wird durch E-Mail mitgeteilt oder im Einzelfall durch den Kursleiter bestimmt.
3.2 DA F.U.N.K. ist berechtigt, das Kursangebot, die zeitliche und örtliche Lage der einzelnen Kurse und Angebote und die allgemeinen Öffnungszeiten in einer für den Kursteilnehmer vertretbaren Weise zu ändern oder davon abzuweichen, sofern ein triftiger Grund dafür vorliegt. DA F.U.N.K ist insbesondere berechtigt, die Nutzung, das Kursangebot, die zeitliche und örtliche Lage der einzelnen Kurse und Angebote und die allgemeinen Öffnungszeiten vorübergehend zu ändern, davon abzuweichen oder ganz ausfallen zu lassen, sofern dies wegen Wartungs- oder Instandhaltungsarbeiten oder dringender organisatorischer Gründen notwendig wird.

4. Haftung

4.1 DA F.U.N.K. haftet für etwaige Schäden nur unter folgenden Voraussetzungen:

4.1.1 DA F.U.N.K., seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen fällt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last; in Fällen grober Fahrlässigkeit ist dabei die Haftung von DA F.U.N.K. auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt;

4.1.2 Es handelt sich um schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit;

4.1.3 Sonstige zwingende gesetzliche Haftungsvorschriften sehen eine Haftung vor.

4.2 Darüber hinaus haftet DA F.U.N.K. auf die Höhe des typischerweise vorhersehbaren Schadens beschränkt, auch für solche Schäden, die DA F.U.N.K. oder seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen in Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht schuldhaft verursacht haben.

4.3 Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

4.4 Die Nutzung der Einrichtungen, Kurse und Angebote von DA F.U.N.K. sowie aller externen Betriebsstätten erfolgt im Übrigen auf eigene Gefahr der Kursmitglieder. Für die von Kursmitgliedern mitgebrachten Gegenstände, insbesondere für Wertgegenstände und Garderobe, übernimmt DA F.U.N.K. keine Haftung.

5. Urheberrecht

Das Kursprogramm sowie der Inhalt der einzelnen Kurse, insbesondere die darin enthaltenen Choreographien und Schrittfolgen sowie die darin verwendeten Musikzusammenstellungen sind urheberrechtlich geschützt. Die Weitergabe an Dritte, auch an Tanzschüler anderer Kurse sowie das Aufzeichnen von Unterrichtsstunden sind ausdrücklich untersagt. Im Falle eines Verstoßes ist DA F.U.N.K. berechtigt, den hierdurch entstandenen Schaden ersetzt zu verlangen.

5.1. Von 5. betroffen sind auch Foto- und Videoaufnahmen, die durch Begleitpersonen der Kursteilnehmer  oder Kursteilnehmer selber erstellt werden. Das Erstellen von solchen Aufnahmen ist aus urheberrechtlichen Gründen und zum Schutz der Kursteilnehmer zu jeder Zeit untersagt.
6. Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht
Das Kursmitglied darf nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen gegen Ansprüche von DA F.U.N.K. aufrechnen. Gleiches gilt für die Wahrnehmung eines Zurückbehaltungsrechtes bei Verpflichtungen gegenüber DA F.U.N.K.

7. Datenschutz
Das Kursmitglied wird gemäß § 33 Bundesdatenschutzgesetz darauf hingewiesen, dass seine personenbezogenen Daten zu Bearbeitungszwecken elektronisch gespeichert werden. Die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes werden dabei eingehalten. Der Kursteilnehmer erklärt sich in diesem Umfang mit der elektronischen Nutzung und Bearbeitung seiner personenbezogenen Daten einverstanden. Die Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte ist ohne besondere Einverständniserklärung des Betroffenen unzulässig.

7.2. Das Kursmitglied wird darauf hingewiesen, dass DA F.U.N.K. im Rahmen der Kurse und damit zusammenhängender Veranstaltungen Foto- und Videomaterial erstellt, welches u.a. auch zu Werbezwecken in Medien, Internet, Flyern und anderen seriösen Werbemitteln Verwendung finden kann.

8. Sonstiges

8.1 Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen worden. Änderungen und Ergänzungen einschließlich dieser Bestimmung bedürfen der Schriftform.

8.2 Im Verhältnis zu Kaufleuten, juristischen Personen oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten Augsburg. Eine Klage am gesetzlichen Gerichtsstand des Kursteilnehmers behält sich DA F.U.N.K. vor.

8.3 Für den Fall, dass das Kursmitglied nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder
gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich der Zivilprozessordnung der Bundesrepublik Deutschland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt einer zu erhebenden Klage nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand Augsburg vereinbart.

8.4 Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Bedingungen, insbesondre der unter C. und B. dargestellten Teile, ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. An Stelle unwirksamer oder undurchführbarer Bestimmungen gelten solche durchführbare Regelungen als vereinbart, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen in rechtlich zulässiger Weise am nächsten kommen.

8.5 Die Einbeziehung der allgemeinen Vertragsbedingungen richtet sich ausschließlich nach deutschem Recht.

8.6 Es gilt deutsches materielles Recht.

8.7 Es gilt die Deutsche Sprache als anerkannte Amtssprache der EU sowohl als Vertragssprache als auch bei der Auslegung des Vertragstextes.

9. Zahlung der Kursgebühr

9.1 Eine Nichtteilnahme am Unterricht befreit nicht von der Zahlungsverpflichtung gegenüber DA F.U.N.K. Für den Fall eines durch DA F.U.N.K. zu verantwortenden Ausfalls des Unterrichts wird dieser durch zusätzlich angebotene Termine ausgeglichen. Eine Rückzahlung der Kursgebühr ist in jedem Fall ausgeschlossen. Für den Fall eines nicht durch DA F.U.N.K. zu verantwortenden Ausfalls des Unterrichts, verfallen die ausgefallenen Kurse ersatzlos. Ein weitergehendes Recht des Mitglieds auf Schadensersatz oder Ersatzstunden besteht nicht.