Allgemeine Geschäftsbedingungen der DA F.U.N.K. TANZ STUDIOS e.K. Inhaber Mike Mayr (nachfolgend „DA F.U.N.K.“)

Oskar-von-Miller-Straße 19, 86199 Augsburg (Stand: 01/2019)

 

 

  1. Anwendungsbereich

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „Bedingungen“) gelten für sämtliche von DA F.U.N.K. angebotenen Kurse an sämtlichen Kursorten.
1.2 Hiermit wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass in den von DA F.U.N.K. genutzten Räumlichkeiten weitere Nutzungsbedingungen der jeweiligen Betreiber bzw. Vermieter der Räumlichkeiten zur Anwendung kommen können. Diesen ist Folge zu leisten.

 

  1. Teilnahme am Kurs, Mitgliedschaftspflichten

2.1 Die Kurse finden ganzjährig statt. In den Schulferien und an den gesetzlichen Feiertagen findet kein Unterricht statt, es sein denn, DA F.U.N.K. kündigt bis spätestens 1 Woche vor Unterrichtsbeginn einen Unterricht auch in den oben genannten Zeiträumen an.
Der Kursinhalt folgt aus der Anmeldung.

2.2 Jedes Kursmitglied hat während des Aufenthalts an einem der Kursorte den Weisungen von DA F.U.N.K. oder seiner Erfüllungsgehilfen Folge zu leisten, soweit dies zur Aufrechterhaltung eines geordneten Betriebes, der Sicherheit und Ordnung oder zur Einhaltung der Hausordnung erforderlich ist.

2.3 Das Kursmitglied ist verpflichtet, jede Änderung vertragsrelevanter Daten (Name, Adresse, Bankverbindung etc.) DA F.U.N.K. unverzüglich in Textform mitzuteilen.

 

  1. Kursänderung

3.1 DA F.U.N.K. ist berechtigt, die maximale Anzahl der Kursteilnehmer (Kursbelegung) je nach Kurs allgemein oder im Einzelfall festzulegen und zu begrenzen, wenn dies aus zwingenden organisatorischen, insbesondere räumlichen Gründen im Interesse der Teilnehmer erforderlich ist. Eine Begrenzung wird durch E-Mail mitgeteilt oder im Einzelfall durch den Kursleiter bestimmt.

 

  1. Haftung

4.1 DA F.U.N.K.haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit von DA F.U.N.K. oder eines Vertreters oder Erfüllungsgehilfen sowie bei einer schuldhaft verursachten Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Übrigen haftet DA F.U.N.K. nur nach dem Produkthaftungsgesetz, wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder soweit DA F.U.N.K. Arglist trifft oder eine Garantie für die Beschaffenheit einer Vertragsleistung übernommen hat. Der Schadensersatzanspruch für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht zugleich ein anderer der in Satz 1 oder Satz 2 aufgeführten Fälle gegeben ist.

4.2 Die Regelungen des vorstehenden Abs. 1 gelten für alle Schadensersatzansprüche (insbesondere für Schadensersatz neben der Leistung und Schadensersatz statt der Leistung), und zwar gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Mängeln, der Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis oder aus unerlaubter Handlung. Sie gelten auch für den Anspruch auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

4.3 Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

 

  1. Vertragsschluss

5.1 Mit Abgabe der schriftlichen Anmeldung bei den DA F.U.N.K. TANZ STUDIOS gibt der Kunde gegenüber DA F.U.N.K ein bindendes Angebot zum Abschluss einer Mitgliedschaft in dem in der schriftlichen Anmeldung näher bezeichneten Umfang ab.

5.2 DA F.U.N.K. kann innerhalb von 14 Tagen ab dem Zeitpunkt der Anmeldung dieses Angebot ohne Angabe von Gründen schriftlich ablehnen.

Lehnt DA F.U.N.K das Angebot nicht innerhalb dieser Frist ab, kommt der Mitgliedschaftsvertrag zum Zeitpunkt der Abgabe der Anmeldung mit dem in der Anmeldung bezeichneten Inhalt zustande.

5.3 Für Jugendliche vor Vollendung des 18. Lebensjahres ist eine Mitgliedschaft nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten möglich.

 

  1. Vertragsdauer, Kündigung 

 

6.1 Die Vertragsdauer beträgt 6 Monate. Der erste Vertragsmonat beginnt mit dem im Mitgliedschaftsvertrag als Vertragsbeginn genannten Datum. Wird in dem Vertrag kein Vertragsbeginn bezeichnet, so beginnt der erste Vertragsmonat mit dem auf den Abschluss des Mitgliedschaftsvertrags folgenden Kalendermonat.

6.2 Die ordentliche Kündigung ist nur mit einer Frist von 1 Monat zum jeweiligen Vertragsende möglich. Wird der Mitgliedschaftsvertrag nicht spätestens 1 Monate vor dem jeweiligen Vertragsende gekündigt, verlängert er sich um weitere 6 Monate.

6.3 Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bei Vorliegen eines wichtigen Grundes bleibt unberührt.

6.4 Eine Kündigung durch das Kursmitglied ist unter Angabe des Vor- und Zunamens, der Wohnanschrift sowie des zu kündigenden Kurses unter Einhaltung der Textform gegenüber DA F.U.N.K TANZ STUDIOS, Oskar-von-Miller- Straße 19, 86199 Augsburg zu erklären.

 

  1. Ruhen der Mitgliedschaft

 

7.1 Die Kursmitgliedschaft kann auf Antrag des Kursmitglieds bei nichtvorhersehbaren Ausfallzeiten oder Unterbrechungen (z.B. Schwangerschaft, Krankheit, berufsbedingte Versetzungen o.ä.) ruhen. Die nicht vorhersehbare Ausfallzeit oder Unterbrechung ist durch geeignete Dokumente zu belegen. Für die Dauer des Ruhens ist das Mitglied von der Beitragszahlung befreit, die Mitgliedschaft verlängert sich aber demensprechend kostenfrei.

7.2. Das Ruhen der Kursmitgliedschaft ist nach Wahl des Kursmitglieds für die Dauer von mindestens einem vollen Kalendermonat, höchstens jedoch für die Dauer von sechs vollen Kalendermonaten möglich.

7.3 Beginn und Ende des Ruhens der Mitgliedschaft sind DA F.U.N.K. durch Erklärung des Kursmitglieds in Textform bekannt zu geben. Die Erklärung hat im Voraus, jedoch spätestens zu Beginn der Ruhezeit unter Beifügung der erforderlichen Nachweise zu erfolgen. Eine rückwirkende Erklärung des Ruhens der Mitgliedschaft ist nicht möglich.

7.4 Während der Ruhezeit können die Kursangebote von DA F.U.N.K. nicht genutzt werden. Die zum Zeitpunkt des Eintritts des Ruhens bestehende Vertragslaufzeit verlängert sich um die Zeitspanne, während der die Mitgliedschaft geruht hat.

7.5 Eine Kündigung während der Ruhezeit ist nicht möglich. Eine erklärte Kündigung wirkt zum Zeitpunkt der Fortsetzung des Vertragsverhältnisses unter Berücksichtigung der einzuhaltenden Frist.

 

  1. Zahlung der Kursgebühr/Probestundengebühr

 

8.1 Die vertraglich vereinbarten Gebühren sind jeweils im Voraus zum Ersten eines jeden Kalendermonats fällig, sofern mit dem einzelnen Kursteilnehmer schriftlich nichts anders vereinbart wurde. Die Kursgebühr für den ersten anteiligen Kalendermonat nach Vertragsbeginn sowie die Probestundengebühren sind am Tage des Vertragsschlusses fällig. Die Kursgebühren werden mittels Lastschriftverfahren automatisch abgebucht.

8.2 Der Kursteilnehmer verpflichtet sich, DA F.U.N.K. zum Zwecke der Zahlung der vereinbarten Kursgebühren eine entsprechende Einzugsermächtigung für ein inländisches Bankkonto zu erteilen und diese für die Dauer der Mitgliedschaft aufrechtzuerhalten bzw. eine solche Einzugsermächtigung des Kontoinhabers zur Verfügung zu stellen. Änderungen der Kontoverbindung sind DA F.U.N.K. unverzüglich in Textform mitzuteilen. Die Berechtigung zum Widerruf einzelner Abbuchungen bleibt hiervon unberührt. Der Abbuchungszeitpunkt wird in der Einzugsermächtigung einzelvertraglich festgelegt.

8.3 Sollte eine Lastschrift aufgrund eines Verschuldens des Kursteilnehmers nicht eingelöst oder zurückgereicht werden ist DA F.U.N.K. berechtigt, eine Kostenpauschale in Höhe von 10,00 EUR vom Kursmitglied zu verlangen, sofern dieses nicht nachweist, ein Schaden sei überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als diese Pauschale.

8.4 Sollte das Kursmitglied mit einem Betrag, der Höhe nach mindestens zwei Monatsbeiträge beträgt, in Verzug geraten, kann DA F.U.N.K. den Mitgliedschaftsvertrag außerordentlich kündigen. Das Rechts einen weitergehenden Schaden nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen geltend zu machen, bleibt hiervon unberührt.

8.5 In der Kursgebühr ist lediglich das Entgelt für die Teilnahme am Kurs entsprechend dem Mitgliedschaftsvertrag enthalten. Zusätzliche Angebote und Leistungen von DA F.U.N.K., die nicht im Mitgliedschaftsvertrag benannt sind, werden gesondert berechnet.

 

  1. Sonstiges

 

9.1 Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen worden. Änderungen und Ergänzungen einschließlich dieser Bestimmung bedürfen der Textform.

9.2 Im Verhältnis zu Kaufleuten, juristischen Personen oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten Augsburg. Eine Klage am gesetzlichen Gerichtsstand des Kursteilnehmers behält sich DA F.U.N.K. vor.

9.3 Für den Fall, dass das Kursmitglied nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich der Zivilprozessordnung der Bundesrepublik Deutschland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt einer zu erhebenden Klage nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand Augsburg vereinbart.

9.4 Es gilt deutsches materielles Recht.